Allgemein

Mood Board einmal anders

Normalerweise werden Mood Boards (manchmal auch „Stil-Collage“ genannt) ja auf großformatigen Präsentationsboards erstellt. Mittels Klebebänder-Streifen, Sprühkleber, Pins und Stecknadeln werden jede Menge Dinge montiert. Bei mir sind es zu 99% Ausdrucke von Plänen, Zeichnungen und Fotos, die die Stimmung des zu gestaltenden Raums einfangen. Aber im Fall des Auftrags zu dem gezeigten Schlafzimmer fiel mir eine Schneider-Büste in die Hände. Und so entschied ich mich einmal anders vor zu gehen! Schlafräume sind bei mir meist von Textilien dominiert; Vorhängen, Überwürfen, Zierkissen, von Hand bespannten Lampenschirmen… Also warum nicht ein Mood Board auf einem Körper anstatt einem flachen Karton.

Photo: Stefan Gutbrunner
Photo: Stefan Gutbrunner

Im Fall dieses Auftrags war es mir wichtig mit natürlichen Stoffen zu arbeiten, also mit wenig bis keinem Kustfasteranteil. Der Bettüberwurf und die dunkelblauen Wurfkissen sind aus 100%igem Leinen (Leinen ist ja gegenwärtig sehr im Trend!). Die mintgrünen Kissen und die Vorhänge in dem Ensemble sind aus einem lässigen Baumwoll-/Leinenmix. Stuck an die Wände zu bringen war mit besonders wichtig – ich finde es wertet einen Raum immens auf und ergänzt damit dessen Architektur. Und damit dieser konservative, architektonische Akzent einen lässigen Gegenpol bekommt lag mir der Einsatz von legeren Stoffen am Herzen.

Die Präsentation auf der Schneider-Büste hat mir sehr geholfen die Lässigkeit zu kommunizieren; denn nichts anderes sollen Mood Boards machen. Es geht nicht so sehr darum perfekt gesäumte Stoffmuster oder perspektivisch akkurate Zeichnungen zu zeigen. Vielmehr soll ein Gefühl für den Raum weiter gegeben werden – mit allen Stärken und Vorteilen, die die verwendeten Materialien haben. Warum sich also nicht ein Mittel aus dem Mode-Design leihen, um die Stärken eines Gewebes zu zeigen: den Fall, die Struktur, das Changieren im Licht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.